Logo Radrennbahn Bielefeld

Die Radrennbahn

Die Bielefelder Radrennbahn befindet sich in Bielefeld an der Heeper Straße im Osten des Stadtbezirks Mitte. Die Bahn ist 333,33 Meter lang und aus fugenlos gegossenem Spannbeton. Sie gilt aufgrund ihrer hohen Steilkurven als eine der schnellsten Betonpisten Europas und ist besonders geeignet für Steher- aber auch Sprint-Rennen.

Der Förderverein Radrennbahn Bielefeld setzt sich für den Erhalt der seit 2012 denkmalgeschützten Sportstätte ein und sammelt dafür kleine und große Spenden ein.


Termine für 2024 befinden sich unten auf dieser Seite!


Neue Sitzbank in der Radrennbahn

Nun ist die neue Sitzbank fertig! Der Förderverein hatte im vergangenen Jahr ein Projekt bei der Sparkassenaktion angemeldet. Mit dem eingeworbenen Spendengeld von „Bielefeld zeigt Herz“ konnte eine Halterung gebaut und mit haltbaren Holzlatten versehen werden. Vielen Dank an Lars Kadereit von Metallbau Kadereit und André Dippel, die dieses Prachtstück fertig gestellt haben.


Erfolgreiche Open Track Days 2024

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2023 fanden zum dritten Mal die Open Track Days auf der Radrennbahn Bielefeld statt. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein dreitägiges Trainingslager, bei dem in diesem Jahr wieder rund 35 Teilnehmende das erste Mal „Bahn-Luft“ schnuppern konnten. Neben dem Training grundlegender Fähigkeiten beim Bahnradfahren standen aber auch eine gemeinsame Ausfahrt und die historischen Aspekte der denkmalgeschützten Radrennbahn auf dem Programm. Nach den zweieinhalb Tagen stellten alle Beteiligten fest, dass die Open Track Days eine sehr gelungene Veranstaltung waren.


Sparkassenspenden-Aktion „Bielefeld zeigt Herz 2024“

Einer der erfolgreichsten Radrennfahrer der Nachkriegszeit ist der Bielefelder Günther Pankoke gewesen. Legendär wurden seine Teilnahmen an der Tour de France 1955 und den Deutschlandfahrten, die er sogar sechsmal bestritt. Nirgendwo in der Stadt wird bisher an den seinerzeit bekannten Profi-Fahrer erinnert. An der Radrennbahn möchte der Förderverein ihm nun „ein kleines Denkmal setzen“ und zwar in Form einer großflächigen Gedenktafel. Dafür soll die Außenwand eines Trafo-Gebäudes teilweise mit einer Platte verkleidet werden, um darauf in Wort und Bild an den Rennfahrer zu erinnern. Fotos und Textmaterial liegen dem Förderverein aus einem Nachlass genügend vor. Sogar dreidimensionale Objekte aus der von Pankoke langjährig betriebenen Gaststätte „Etappe“ stehen zur Verfügung. Es handelt sich um künstlerisch aus starkem Eisendraht gestaltete Radrennfahrer, die auf der Platte befestigt werden sollen.

Das Spendenziel von 1.000 € ist bereits erreicht!! Vielen Dank an alle, die unser Projekt unterstützt haben.


Teile des Denkmalpfades fertiggestellt

Inzwischen sind 24 Großfotos von besonderen Momenten auf der Radrennbahn montiert und geben spannende Einblicke in die Geschichte des Stadions. Auch die maroden Tribünengeländer sind erneuert und die 30 Schautafelhalter montiert. Die Gestaltung der Tafeln ist abgeschlossen, sie sollen noch vor der Deutschen Meisterschaft Ende Juni angebracht werden.

Insgesamt 24 Fototafeln wurden montiert, hier z. B. ein Foto von Werner Möller aus dem Jahr 1973 – es zeigt Christian Dippel und Wolfgang Harter in der Ostkurve; Foto: H. Heidötting FV

Förderverein erhält 100.000 € Heimatgeld

Bei einem kleinen Festakt erhielt der Förderverein aus der Hand von Staatssekretär Daniel Sieveke einen Zuwendungsbescheid über 98.797,75 €. Ein Antrag auf Errichtung eines Denkmalpfades auf der Tribüne wurde nun in Düsseldorf beim „Heimatministerium“ bewilligt, der Verein gibt noch einen Eigenanteil von 10 Prozent dazu, sodass ein Projektvolumen von 109.775,12 € entsteht. Zur Errichtung des Pfades werden zwei Tribünengeländer erneuert und mit 30 Schautafeln versehen. Dazu kommen die Ausstattung der alten Wellenbrecher in den Kurven mit historischen Großfotos und ein informatives Begleitheft zum Denkmalpfad. Als Besonderheit werden die Champions der Bahn in Form von Hörgeschichten noch einmal zu Wort kommen. Das Maßnahmenpaket soll bis zum Herbst 2024 realisiert sein.

Nach der Übergabe des Bescheids erfolgte eine kleine Begehung des Stadions: (von links nach rechts) Michael Mertins (Förderverein), Gudrun Hennke (Bezirksbürgermeisterin), Christian Dippel (FV), Staatssekretär Daniel Sieveke und Hermann Heidötting (FV)

Fanshop jetzt online!

Eine super Nachricht für alle Fans der Radrennbahn: Ab sofort ist der neue Fanshop freigeschaltet! Dort findet Ihr T-, Sweat- und Kapuzenshirts, Stoffbeutel, Gymsäcke, Handyhüllen mit dem Radrennbahn-Logo und anderen kultigen Motiven. Der Förderverein fand mit dem Bielefelder Unternehmen SHOP4FANS den idelaten Kooperationspartner und profitiert von jedem verkauften Fanartikel. Alle Angebote sind nur online zu bestellen. Hier geht es direkt zum Shop!


Stand: 16. Juni 2024

Hier die aktuellen Termine!

von April bis Oktober 2024

Training und Zeitabnahme für das Deutsche Sportabzeichen (DSOB) bzw. Radsportabzeichen (BDR)
Für die Erlangung der oben genannten Sportabzeichen gelten auch die Disziplinen 20 km bzw. 5 km Streckenfahren auf einer Rennbahn ( = 63 bzw. 16 Runden à 315,79 m auf der Bielefelder Radrennbahn). Interessenten melden sich telefonisch bei Dr. Egon Schwarz (0521-105622) und vereinbaren Termine für das Training und die Abnahme der Leistung. Das Angebot richtet sich sowohl an Erwachsene (20 km) als auch an Jugendliche und Kinder (5 km).


21. Juni 2024

ab 17:00 Uhr

Bahnfahren für Anfänger

Wie in den Vorjahren wird wieder der Freitagstermin angeboten, um das Bahnfahren zu erlernen. Passende Bahnrenner können beim Förderverein gegen geringe Gebühr ausgeliehen werden, die Einnahmen werden für die Wartung der Räder und Ersatzteile eingesetzt. Für Mitglieder des Fördervereins ist dieses Angebot kostenfrei. Interesssierte sollten auf jeden Fall Helm, Handschuhe und Schuhe mit Klicksystem mitbringen. Wer dieses Jahr erstmalig teilnehmen möchte, wendet sich per Email an Lars Kerkhof unter der Adresse lars.kerkhof@radrennbahn-bielefeld.de.


28. und 29. Juni 2024

Deutsche Meisterschaft der Steher

Zum 100-jährigen Bestehen des RC Zugvogel bekam der Verein die Austragung der Deutschen Meisterschaft zugesprochen. Freuen wir uns auf spannende Wettkämpfe! Vorläufe am Freitag ab 18.30 Uhr, Finalläufe am Samstag ab 14.30 Uhr. Das kleine Finale geht über 30 km, das große zur Ermittlung des Deutschen Meisters über 50 km. Dieser neue Austragungsmodus verspricht Spannung pur! Ausweichtermin bei schlechtem Wetter ist Sonntag, der 30. Juni.


24. August 2024

Internationales Steherrennen

ab 14 Uhr

An diesem Tag erfüllt wieder das Motorengeräusch der schweren Schrittmachermaschinen die Luft über dem ehrwürdigen Stadion. Ein Fahrerfeld der europäischen Spitzenklasse wird sich in drei Läufen nichts schenken.


08. September 2024

11:30 bis 17:00 Uhr

31. Tag des offenen Denkmals

Das Motto des diesjährigen Denkmaltages „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“ passt bestens zu unserer Radrennbahn. Nirgends in Bielefeld wird die Geschichte der ehemaligen Fahrradhochburg so deutlich wie an den Heeper Fichten. Außerdem gibt es etwas Besonderes zu feiern: Der Förderverein besteht zehn Jahre und der Denkmalpfad wird offiziell eingeweiht! Details zum Programm folgen im Sommer 2024. Auf jeden Fall den Termin notieren!


08. September 2024

ab 10 Uhr

BMX OWL-CUP 3. Lauf

Heute entscheidet sich, wer in welcher Klasse die begehrten Trophäe gewinnt. Nach den Rennen in Melle und Leopoldshöhe steht nun der letzte Lauf des Wettbewerbs an! Drücken wir für die Teilnehmenden aus Bielefeld ganz stark die Daumen.

14. September 2024

ab 10:00 Uhr

Track Racer-Meeting

Historische Bahnmotorräder geben sich in der denkmalgeschützten Kulisse der Radrennbahn ein Stelldichein. Fans des heißen Flammrohrs kommen wieder voll auf ihre Kosten!


Die aktuellen Meldungen werden über instagram und facebook veröffentlicht.


TYPEN, TECHNIK, TEMPORAUSCH

In der Bielefelder Edition erschien als Band 7 ein kleines Buch über unsere Radrennbahn. Klein, aber fein kann man dazu nur sagen. Herausgeberin Kerstin Schröder sorgte für eine ansprechende Buchgestaltung, Fotograf Christian Ring steuerte lebendige Fotos bei. Die sachkundigen Texte stammen aus der Feder von Michael Mertins, der auch die Auswahl der historischen Fotos übernahm. Dabei konnte der Fahrradhistoriker auf drei Fundgruben zurückgreifen: das Stadtarchiv Bielefeld, das Architekturbüro Schürmann (Münster) und die „Fotokiste“ des langjährigen Bahnwarts Helmut Neumann. So begeistern nun fast 60 Fotos – davon die meisten bisher unveröffentlicht – die Fangemeinde der Radrennbahn. Ausklappbare Großfotos auf den inneren Umschlagseiten vermitteln das historische Flair des Bielefelder Radsportstadions. Beim genauen Hinsehen entdeckt man viele interessante Details. In der Rubrik „Fachaufsätze und Bücher“ ist eine Leseprobe eingestellt.

Auf 48 Seiten werden in zehn Kapiteln die wichtigsten Fakten und Hintergründe in Wort und Bild präsentiert. Das Büchlein im Format 14 x 19,5 cm gibt es bei allen Veranstaltungen auf der Radrennbahn gegen eine Spende von 7 € zugunsten des Fördervereins.

Umfrage zur Radrennbahn Bielefeld

2015-01-07_Ergebnis_Umfragen_Gesamt-1

Studierende der Universität Bielefeld führten auf Veranlassung des Fördervereins im Mai 2015 zwei Befragungen durch: Bei der ersten Untersuchung wurden über 70 Radsportvereine der Region aufgerufen, sich an einer Online-Befragung zu beteiligen. Mit der zweiten Aktion ermittelten die angehenden SportwissenschaftlerInnen am 30. Mai ein Meinungsbild der Besucher eines Renntages. Die Ergebnisse wurden der Presse vorgestellt und teilweise in den Tageszeitungen veröffentlicht. Hier können Sie sich die aufschlussreichen Ergebnisse im Detail ansehen. Die Zusammenarbeit mit Studierenden der Uni Bielefeld wurde 2016 beim Weltrekordversuch fortgesetzt.


Alle Termine finden Sie auch auf der facebook-Seite der Radrennbahn. Diese Seite ist auch ohne Registrierung bei facebook öffentlich sichtbar!