Logo Radrennbahn Bielefeld

Die Radrennbahn

Die Bielefelder Radrennbahn befindet sich in Bielefeld an der Heeper Straße im Osten des Stadtbezirks Mitte. Die Bahn ist 333,33 Meter lang und aus fugenlos gegossenem Spannbeton. Sie gilt aufgrund ihrer hohen Steilkurven als eine der schnellsten Betonpisten Europas und ist besonders geeignet für Steher- aber auch Sprint-Rennen.

Der Förderverein Radrennbahn Bielefeld setzt sich für den Erhalt der seit 2012 denkmalgeschützten Sportstätte ein und sammelt dafür kleine und große Spenden ein.


Bielefeld zeigte Herz für die Radrennbahn

Das Jahr 2019 begann für den Förderverein sehr gut. Bei der Sparkassen-Spendenaktion „Bielefeld zeigt Herz“ konnten 770 € für Erstellung des neuen Werbeflyers eingesammelt werden. Das Faltblatt wurde in einer Auflage von 5 000 Stück gedruckt und wird nun verteilt. Ein Teil des Betrages floss in die Herstellung von Bildpräsentationen zur Geschichte der Bahn.

Heimatscheck bewilligt

Der beantragte „Heimatscheck“ des NRW-Heimatministeriums über 2 000  € wurde bewilligt. Mit diesem Fördergeld konnte die technische Ausstattung für Film- und Bildräsentationen angeschafft werden – Beamer, Laptop, Leinwand, Rollos etc.

Außerschulischer Lernort

Die Bielefelder Radrennbahn ist außerschulischer Lernort. Freiwillige, die Kindern und Jugendlichen die spannende Geschichte des monumentalen Baudenkmals vermitteln möchten, sind gefunden. Sie unterstützen ehrenamtlich die Lehrkräfte, die mit ihrer Schulklasse die Bahn besuchen.  Die Aufnahme der Radrennbahn in die Pädagogische Landkarte von NRW ist vollzogen.

Sommerbahnmeisterschaft erfolgreich beendet !

Die vom Förderverein finanziell unterstützte Meisterschaft für den Radsport-Nachwuchs ging unter der Leitung von Klaus Vogt nach dem 11. Wertungslauf am 4. September zu Ende. Hier ein schönes Foto von den strahlenden Gewinnerinnen und Gewinnern von unserem „Haus- und Hoffotografen“ Werner Möller. Weitere Bilder und die Ergebnisse stehen auf den Seiten des Radsportbezirks OWL.


Stand: 14. September 2019

Hier die aktuellen Termine!


von April bis September 2020

Neu auf der Radrennbahn: Training und Zeitabnahme für das Deutsche Sportabzeichen (DSOB) bzw. Radsportabzeichen (BDR)

Für die Erlangung der oben genannten Sportabzeichen gelten auch die Disziplinen 20 km bzw. 5 km Streckenfahren auf einer Rennbahn ( = 63 bzw. 16 Runden à 315,79 m auf der Bielefelder Radrennbahn). Interessenten melden sich telefonisch bei Dr. Egon Schwarz (0521-105622) und vereinbaren Termine für das Training und die Abnahme der Leistung. Das Angebot richtet sich sowohl an Erwachsene (20 km) als auch an Jugendliche und Kinder (5 km).


ab April 2020

Bahnfahren für Einsteiger*innen
ab 17:00 Uhr

Die erste Gelegenheit für alle, die dieses Jahr Bahnfahren lernen wollen! Zwei Stunden Training stehen unter der Leitung von Lars Kerkhof und Klaus Vogt zur Verfügung. Bahnräder können kostenlos ausgeliehen werden. Ein Helm ist unbedingt mitzubringen, wenn möglich auch Klickpedalen und passende Schuhe. Das Training kann nur bei trockener Bahn stattfinden.


13. September 2020

Tag des offenen Denkmals 2020 mit dem Motto:

„Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“
ab 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Auch dieses Jahr wird sich die Radrennbahn beteiligen – das nun schon zum 10. Mal! Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Also auf zur Radrennbahn an den Heeper Fichten! Dort gibt es auch wieder das T-Shirt der Radrennbahn gegen eine Spende von 10 € mit diesem Motiv:


Typen, Technik, Temporausch – Radrennbahn Bielefeld

BE_7_Cover_Radrennbahn-ganzkleinIn der Bielefelder Edition erschien als Band 7 ein kleines Buch über unsere Radrennbahn. Klein, aber fein kann man dazu nur sagen. Herausgeberin Kerstin Schröder sorgte für eine ansprechende Buchgestaltung, Fotograf Christian Ring steuerte lebendige Fotos bei. Die sachkundigen Texte stammen aus der Feder von Michael Mertins, der auch die Auswahl der historischen Fotos übernahm. Dabei konnte der Fahrradhistoriker auf drei Fundgruben zurückgreifen: das Stadtarchiv Bielefeld, das Architekturbüro Schürmann (Münster) und die „Fotokiste“ des langjährigen Bahnwarts Helmut Neumann. So begeistern nun fast 60 Fotos – davon die meisten bisher unveröffentlicht – die Fangemeinde der Radrennbahn. Ausklappbare Großfotos auf dem Umschlag innen vermitteln das historische Flair des Bielefelder Radsportstadions. Beim genauen Hinsehen entdeckt man viele interessante Details.

Auf 48 Seiten werden in zehn Kapiteln die wichtigsten Fakten und Hintergründe in Wort und Bild präsentiert. Das Büchlein im Format 14 x 19,5 cm gibt es bei allen Veranstaltungen auf der Radrennbahn gegen eine Spende von 7 € zugunsten des Fördervereins.


Umfrage zur Radrennbahn Bielefeld

2015-01-07_Ergebnis_Umfragen_Gesamt-1Studierende der Universität Bielefeld führten auf Veranlassung des Fördervereins im Mai 2015 zwei Befragungen durch: Bei der ersten Untersuchung wurden über 70 Radsportvereine der Region aufgerufen, sich an einer Online-Befragung zu beteiligen. Mit der zweiten Aktion ermittelten die angehenden SportwissenschaftlerInnen am 30. Mai ein Meinungsbild der Besucher eines Renntages. Die Ergebnisse wurden der Presse vorgestellt und teilweise in den Tageszeitungen veröffentlicht. Hier können Sie sich die aufschlussreichen Ergebnisse im Detail ansehen. Die Zusammenarbeit mit Studierenden der Uni Bielefeld wurde 2016 beim Weltrekordversuch fortgesetzt.


Alle Termine finden Sie auch auf der facebook-Seite der Radrennbahn. Diese Seite ist auch ohne Registrierung bei facebook öffentlich sichtbar!